Projekt

Home / Projekt

Abstract

In dem Jahr 2014 jährte sich der Ausbruch des Ersten Weltkriegs zum 100. Mal. Der Nordosten Italiens und das heute slowenische Grenzgebiet waren ab 1915 einer der am stärksten umkämpften Kriegsschauplätze Europas. In einem traditionell plurikulturell geprägten europäischen Großraum, wie es die Alpen-Adria-Zone ist, standen sich die Kriegsparteien Italien sowie Österreich-Ungarn gegenüber und bekämpften sich gnadenlos auf grausamste Weise.

Diese historische Erfahrung des Länderdreiecks Italien-Österreich-Slowenien ist der Ausgangspunkt für das internationale Schulprojekt „La Grande Guerra: Racconti da Diversi Fronti(Der Erste Weltkrieg: Erzählungen von anderen Fronten) gewesen, das vom Europagymnasium „Uccellis“ in Udine ins Leben gerufen wurde und von der Region Friaul Julisch-Venetien sowie dem italienischen Bildungsministerium gefördert wurde. Das Projekt, an dem zahlreiche Schulen aus dem Friaul, aus Slowenien und aus Österreich beteiligt waren, hat sich die Aufgabe gestellt, gemeinsame Treffen mit Schülern an Erinnerungsorten des Ersten Weltkriegs durchzuführen und mehrsprachige didaktische Materialien zu den unterschiedlichsten Aspekten des Ersten Weltkriegs herzustellen.

Diese Homepage möchte Schüler, Lehrkräfte und Interessierte dazu einladen, die hier präsentierten Ergebnisse zu erkunden und ein Forum zu schaffen, sich künftig weiterhin in diesem Themenbereich auszutauschen.

Questo articolo è disponibile anche in: Englisch, Italienisch, Slowenisch